Durch das Jahr Juli

07-Juli Logo

Hochsaison für Beerenfrüchte

Empfehlungen für ein gesundes Leben lassen sich auf ein paar wenige Grundsätze reduzieren. Neben Bewegung, täglich 20 Minuten Sonnenlicht, gutem Schlaf und einer Lebensaufgabe gibt es noch eine sehr einfache Ernährungsregel:

Wähle Nahrung, die beim Essen aussieht, wie sie aus des Boden kommt.

Bei keiner anderen Lebensmittelgruppe lässt sich dies so einfach umsetzen wie beim Beerenobst. Gegartes Gemüse ist besser verdaulich als rohes, manches wird sogar durchs Erhitzen erst genießbar. Beim Kernobst muss der Stein entfernt werden. Dafür hat Gemüse den großen Vorteil, das ganze Jahr über frisch zur Verfügung zu stehen. Ein Grund mehr, jetzt die Beerensaison zu nutzen.

Kein anderes Obst steht so sehr für den regionalen Anbau wie Beerenfrüchte.

Frische Beerenfrüchte sind sehr empfindlich, sie können nicht lange gelagert werden und lange Transportwege sind daher aufwändig. Jetzt im Juli kann man aus dem Vollen schöpfen: damit ist eine weitere einfache Regel leicht umzusetzen:

Auf dem Teller soll es bunt aussehen.

Erd- und Heidelbeeren sind schon früher im Handel. Jetzt im Juli kommen Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und spät im Juli auch die Brombeeren hinzu. Sie alle brauchen den Vergleich mit sogenannten „Superfruits“ nicht zu scheuen. Für alle wurde antioxidative und krebsvorbeugende Wirkung nachgewiesen. Die volle Wirkstoffvielfalt ist nur in der ganzen Frucht enthalten, ob diese unzerkleinert, püriert oder zerstampft serviert wird, ist dabei nicht entscheidend. Sogar in Fruchtsäften, die schon etwas der vollen Wirksamkeit der Frucht eingebüßt haben, werden antioxidative Kapazitäten erreicht, die im Bereich von Rotwein liegen – ohne Alkohol zu enthalten.

In der unteren Tabelle sind diese Wirkstoffe nicht aufgeführt, sie kommen zu den wertvollen Vitaminen und Spurenelementen noch hinzu. Jede Beerenfrucht sticht bei einem Merkmal heraus, zusammen ergibt sich das rundum Gesundheitspaket. Dabei muss nicht jedes Mal die ganze Mischung auf den Teller. Die Vielfalt an Beerenobst bietet die Möglichkeit, jeden Tag der Woche mit einer anderen Frucht zu würzen. Die Zubereitung braucht nicht viel Zeit und keine zeitintensive Zubereitung. Ein paar leckere Himbeeren sind schnell auf den Tisch gestellt. Oder Brombeeren schnell in den Naturjogurt gerührt07_Juli TiteltabelleRezepte zum Juli

  • Dr. Beate Monter
    Innere Halde 11
    71384 Weinstadt

    Tel. 07151/609761
    beate@monters.de